Du bist hier: Startseite > 1. Männer > Spielberichte

Spielberichte

HSG Rhumetal II : Männer I

+++ Eintracht siegt souverän bei der HSG Rhumetal II +++
Eintrachts Handballer finden nach der durchwachsenen Partie am vergangen Wochenende zurück zu ihrer alten Stärke. Schlüssel zum Erfolg war im Auswärtsspiel bei der HSG Rhumetal II neben der guten Defensivarbeit vor allem das Kollektiv.

Von Beginn an konnten Abwehr und Torhüter viele Bälle entschärfen und ermöglichten den Braunschweigern einfache Tore aus der ersten Welle. Auch wenn sich die Gäste in der ersten Halbzeit im Positionsangriff phasenweise schwer taten, konnte die Eintracht bis zur Halbzeit auf vier Tore davonziehen.

Nachdem man in Edemissen den Start in die zweite Halbzeit vollkommen verschlafen hatte, ging es diese Woche mit vollem Elan in die zweiten 30 Minuten. Die Abwehr stand nun noch stabiler und so ließen die Braunschweiger in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit lediglich ein Tor zu. Einfache. Schnelle Tore sorgten dafür, dass die Führung auf 11 Tore ausgebaut werden konnte. Den Gastgebern fiel an diesem Samstag nicht mehr viel ein und so konnte das Ergebnis bis zum 19:29 Endstand konzentriert runtergespielt werden.
Ein souveräner und ungefährdeter Auswärtssieg, bei dem vor allem der nahtlose Übergang im Wechselspiel Coach Pausewang nach dem Spiel zufrieden stimmte. Alle Spieler zeigten an diesem Tag eine ordentliche Leistung und konnten sich am Ende in die Torschützenliste eintragen.

Auch Torhüter Adrian Goebel konnte sich am Ende per 7 Meter in der Torschützenliste wiederfinden. Der Grund dafür trübte allerdings die Freude über den Sieg ein wenig. Adrian wird zum Saisonende aus beruflichen Gründen Braunschweig verlassen und absolvierte gegen Rhumetal sein (vorerst) letztes Spiel für die Eintracht. Mit überragenden Paraden zeigte er zum Abschied noch mal, warum wir ihn in der nächsten Spielzeit schmerzlich vermissen werden.
Für die Löwen steht nun ein wohlverdientes spielfreies Wochenende an, bevor es am 30. März mit dem Heimspiel gegen die HG Elm weitergeht.
Für Eintracht dabei:
Goebel (1), Sooriakumar; Frank (5), Hrabak (4), Asmer (3), Bremer (3), Harten (3), Weiler (3), Bengsch (2), Mick (2), Schröder (1), Thomas (1), Türk (1)

HSG Nord Edemissen I : Männer I

+++ Löwen verlieren Spiel um Platz 2 +++

Am vergangenen Samstag gastierten die Braunschweiger Löwen in der "Hölle Nord" bei der 1. Herren der HSG Nord Edemissen. Beide Mannschaften gingen mit 22:14 Punkten in die Partie und so war ein spannendes Spiel garantiert, zumal die Gastgeber die letzten vier Partien für sich entscheiden konnten.
Die erste Hälfte war geprägt von gut agierenden Abwehrreihen und dadurch relativ wenigen Toren. Erst in der 21. Minute konnten sich die Gäste aus Braunschweig das erste Mal mit 3 Toren einen kleinen Vorsprung erarbeiten (8:11). Doch so richtig Absetzen konnte sich bis zur Halbzeit niemand (12:15).

Den Beginn der zweiten Runden verschliefen die Braunschweiger ein wenig und so konnte die Gastgeber in der 37. Minute zum 17:17 ausgleichen. Ab diesem Moment begann für die kommenden 5 Minuten ein offener Schlagabtausch, bei dem die Gastgeber am Ende die Oberhand behalten sollten. Mit dem Tor zum 23:20 konnte sich die HSG absetzen und gab diese Führung bis zum Ende nicht mehr her (32:29). Es war ein starkes Spiel von beiden Mannschaften, wobei die HSG 11 7-Meter zugesprochen bekam, wovon einige zumindest durchaus fragwürdig waren. Nichtsdestotrotz hätten die Löwen bei einer besseren Abschlussquote auch dieses Spiel für sich entscheiden können.

Im Anschluss an die Partie hatte unser Video-Genie und Eintracht Handball Urgestein Detlef "Lucky" Fiebig noch in seinen Keller geladen, wo bei fantastischem Essen und einigen Gläsern Hopfenkaltschale die bittere Pleite auch schnell vergessen war.

Am kommenden Wochenende müssen nun gegen die HSG Rhumetal II wieder zwei Punkte her, um den Anschluss an die oberen Plätze nicht zu verlieren.

Für die Eintracht dabei:
Sooriakumar, Goebel; Laube (9), Kröger, Bremer, Frank (je 4), Mick, Hrabak, Harten (je 2), Weiler, Thomas (je 1), Asmer, Holland, Kaiser.

m1 : MTV BS III

+++ DERBYSIEGER +++
Am vergangenen Samstag trafen in der Güldenhalle gleich zwei Braunschweiger Mannschaften aufeinander. Es stand also das bekannte Stadtderby Eintracht gegen MTV III auf dem Plan. Nach der bitteren Pleite gegen den Tabellenletzten in der vorherigen Woche, mussten die blau-gelben Löwen auf Sieg spielen um nicht das Nachsehen im Kampf um die oberen Tabellenplätze zu haben.
Die erste Hälfte verlief recht ausgeglichen. Lediglich gegen Malte Dederding aus den Reihen von MTV wusste die Eintracht sich zu Beginn nicht so recht zu helfen. Aus dem Rückraum traf dieser aus jeglichen Lagen. Doch mit vorangeschrittener Zeit konnte sich vor allem Torhüter Alfred Sooriakumar besser auf seinen Block verlassen und entschärfte viele wichtige Bälle. So konnte man sich mit einer immer besser werdenden Abwehr und einem konzentriertem Angriff einen 5-Tore-Vorsprung zur Pause herausarbeiten.
Im zweiten Durchlauf spielte die Eintracht solide ihren Stiefel runter und ließ die Stadtrivalen nicht mehr rankommen. Der Endstand lautete nach 60 Minuten dann 28:22 für die blau-gelben Löwen.
Am kommenden Freitag steht dann bereits das nächste Spiel auf dem Plan. HSG Nord Edemissen erwartet die Eintracht, nachdem sie am vergangenen Wochenende die SG Zweidorf/Bortfeld geschlagen hat und nun punktgleich mit den Braunschweigern sind.

Für Eintracht dabei:
Sooriakumar, Goebel; Weiler, Mick (je 5), Thomas (4), Asmer, Laube, Bremer (je 3), Kaiser, Hrabak (je 2), Kröger (1), Harten, Frank.

M1 : VfL Lehre I

+++ Sieg im Heimspiel gegen den Vfl Lehre +++
Am vergangenen Samstag trafen die Braunschweiger Handballer im Nachbarschaftsduell auf den Vfl Lehre. Nachdem die Eintracht im Hinspiel die bis dato höchste Saisonniederlage einstecken musste, sollte im Rückspiel alles besser laufen.
Mit leicht angeschlagenem Kader standen die Hausherren von Anfang an konzertiert auf der Platte. Einfache Ballgewinne in der Abwehr sorgten für schnelle Tore aus der ersten und zweiten Welle. Somit konnten die Braunschweiger schnell mit drei Toren in Führung gehen und gaben diese bis zum Ende nicht mehr ab. Mitte der ersten Halbzeit kamen die Gäste zwar noch mal auf ein Tor heran, doch bis zur Halbzeit konnte die Eintracht wieder bis auf vier Tore davon ziehen (15:11).
Die zweite Halbzeit begann ähnlich stark wie die erste. Die Hausherren spielten konzentriert und geschlossen. Mitte der zweiten Halbzeit gelang es den Gegner endgültig zu knacken und das Team von Coach Pausewang belohnte sich mit einem 8 zu 1 Tore Lauf von 23:20 auf 31:21 für die starke Leistung. Am Ende stand ein 33:24 auf der Anzeigetafel. Unterm Strich also ein verdienter Sieg für die Eintracht, die durch die Ausrutscher der direkten Tabellennachbarn auf den dritten Rang klettern konnte.
Am kommenden Wochenende geht es bereits weiter. Dort wartet im Auswärtsspiel die HSG Langelsheim/Astfeld.
Für Eintracht dabei:
Sooriakumar, Wachsmuth; Laube(6), Asmer(5), Bremer(5), Hrabak(5), Mick(5), Harten(3), Bengsch(1), Holland(1), Kaiser(1), Kröger(1), Böttger, Weiler.

HSG SUW : Männer I

Eintracht stoppt Uslarer Heimsiegserie!

Am Samstagabend musste Eintrachts 1. Herren die weiteste Auswärtsfahrt der Saison antreten. Das Ziel der weiten Reise war die Heimspielstätte der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen. Laut Tabellensituation sollte das Spiel klar zugunsten der Braunschweiger ausgehen, doch die Platzierungen täuschen. Die HSG konnte mit neuem Trainer ihre letzten drei Heimspiele gewinnen und legt jetzt alles daran die Klasse zu halten. Daher war von vornherein klar, dass es absolut kein leichtes Spiel wird.
Zu Beginn konnte die Eintracht mit einer starken Deckung und konzentriertem Angriff eine 6:1 Führung innerhalb von 6 Minuten herausspielen. Danach kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel und kämpften sich zurück in die Partie. Aufgrund einer schlechten Torausbeute der Braunschweiger, gelang es der HSG den Spielstand auszugleichen und in der 20. Minute sogar kurz in Führung zu gehen. Bis zum 15:15 Halbzeitstand war es ab dem Zeitpunkt ein offener Schlagabtausch.

In der zweiten Hälfte starteten die Blau-Gelben wie in die Erste und konnten sich nach 15 Minuten auf 7 Tore absetzen. Vor allem die gute Abwehr und der wieder einmal starke Torhüter Alfred Sooriakumar trugen dazu bei. Ganze 11 Minuten lang gelang es den Gastgebern nicht den Ball im Braunschweiger Tor unterzubringen ��. In der Schlussphase fiel die Konzentration ab und Eintrachts Männer leisteten sich viele unnötige Fehler und 2-Minuten Strafen. Trotzdem gelang es den Gastgebern nicht mehr gefährlich nah ranzukommen.
Der Endstand lautete 24:29 für die Eintracht.

Am nächsten Samstag erwarten die Blau-Gelben den VFL Lehre in der Güldenhalle zum kleinen Braunschweiger Derby. Kommt vorbei und unterstützt unsere Männer!

Für Eintracht dabei:
Goebel, Sooriakumar; Weiler (7), Mick (5), Harten (4), Kröger (3), Asmer, Bengsch, Laube, Frank (je 2), Hrabak, Bremer (je 1), Holland.

m1 : SG SpanBill

+++ Eintracht Handballer verlieren erstes Spiel im neuen Jahr +++
Mit der SG Spanbeck/Billingshausen gastierte am vergangenen Samstag der aktuelle Tabellenzweite in Braunschweig. Trotz der schwierigen Aufgabe hatte sich das Team von Coach Pausewang vorgenommen mit einem Sieg an die Erfolge der Hinrunde anzuknüpfen. Allerdings erwischten die Braunschweiger einen katastrophalen Start in das Spiel und somit war die Messe an diesem Tag bereits nach 10 Minuten mehr oder weniger gelesen. In den ersten 10 Minuten gelang den Braunschweigern lediglich ein Treffer aus dem gebunden Spiel. Auf der eigenen Seite schlugen die Bälle nach einer Reihe technischer Fehler im Angriff postwendend ein. Somit stand es nach 20 Minuten bereits 16:4 für die Gäste.
In der zweiten Hälfte gelang es der Eintracht wieder etwas mehr Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Dennoch gelang es der Mannschaft nicht, auch aufgrund einer schlechten Chancenausbeute bei freien Bällen, noch einmal in Schlagdistanz zukommen. Am Ende konnte nur ein wenig Ergebniskosmetik betrieben werden und somit mussten sich die Braunschweiger mit 30:35 geschlagen geben.
Wichtig ist, trotz der herben Niederlage hat die Mannschaft in der zweiten Hälfte Moral bewiesen. Also Spiel abhaken, weiter trainieren und in zwei Wochen auswärts die Punkte mit nach Braunschweig nehmen.
Für Eintracht dabei:
Lity, Sooriakumar; Harten (8), Hrabak (6), Mick (3), Schröder (3), Thomas (3), Bremer (2), Laube (2), Türk (2), Asmer (1), Kaiser, Weiler

M1 : MTV Vorsfelde II

31:20 Pflichtsieg gegen MTV Vorsfelde 2!
Nach 3 Niederlagen in Folge, wollte und musste Eintrachts 1. Herren am vergangenen Samstagabend endlich wieder einen Sieg einfahren. Zu Gast war der MTV Vorsfelde II, welcher im unteren Tabellendrittel angesiedelt ist. Daher war die Favoritenrolle klar der Eintracht zugeteilt. Hinzu kam, dass die Gäste mit starken Personalproblemen das Spiel antraten.
Für diese Voraussetzungen begann das Spiel allerdings relativ zäh. Die Deckung der Braunschweiger stand gut und ließ in der ersten Halbzeit nur 7 Gegentreffer zu. Die Gäste nahmen von Beginn an Mittelmann Lukas Asmer aus dem Spiel. Dadurch entstanden im Rest der Gästeabwehr große Lücken, welche allerdings auch nur 13 Mal im ersten Durchgang in Torerfolge umgemünzt werden konnten. So wurde den Zuschauern in der ersten Halbzeit ein recht torarmes Spiel geboten.
Nach dem Pausentee konnte sich die Eintracht innerhalb von 12 Minuten auf 22:12 absetzen. Auch die Abwehrformation 4:2, welche die Gäste im zweiten Durchgang ausprobierten, konnte nichts mehr am Spielstand rütteln. In den letzten 15 Minuten stellte Coach Pausewang die Braunschweiger Abwehr auf eine 5:1 Deckung um und konnte endlich mal eine entspannte Schlussphase der Eintracht sehen. Der Endstand lautet 31:20.
Ebenfalls entspannt war das Bier auf der anschließenden Weihnachtsfeier der Handballabteilung in der Michaelishof Kneipe, welche wie jedes Jahr wieder ein voller Erfolg war.
Für Eintracht dabei:
Sooriakumar, Goebel; Laube (6), Türk (5), Asmer (5), Frank (4) , Weiler (4), Mick (3), Schröder (2), Bengsch (1), Bremer (1).

m1 : MTV Moringen

+++ gebrauchter Tag für die Eintracht +++
Nach der knappen Niederlage gegen die 2. Mannschaft des Northeimer HC hatte man sich für das vergangene Wochenende vorgenommen mit einem Sieg gegen den MTV Moringen zurück in die Erfolgsspur zu kehren.
Nach einer ausgeglichenen Partie in der ersten Halbzeit, in der sich die Moringer leider kurz vorm Pausenpfiff doch noch auf drei Tore absetzen konnten (13:10), starteten die Löwen katastrophal in die zweite Halbzeit. Ob Pfostenwürfe, gehaltene Bälle oder technische Fehler, der Ball konnte einfach nicht mehr im Tor untergebracht werden. Dies ermöglichte den Gästen ihr Tempospiel aufzuziehen und infolgedessen sogar auf neun Tore wegzuziehen. Am Ende musste sich die Eintracht aufgrund ihrer schlechten Leistung mit 21:27 fair geschlagen geben.
Am kommenden Wochenende müssen die Löwen am Sonntag um 17 Uhr auswärts bei der SG Zweidorf/Bortfeld antreten. Mit der SG wartet nicht nur ein sehr heimstarkes Team, sondern auch der nächste direkte Tabellennachbar auf die Eintracht.

Northeimer HC II : m1

+++ Ärgerliche Niederlage in Northeim +++
Am vergangenen Wochenende stand für die Eintracht ein Doppelspieltag in fremder Halle auf dem Plan. Sowohl die Eintracht Braunschweig - 1. Handball Damen als auch die 1. Herren war zu Gast bei jeweils der zweiten Garde des Northeimer Handball-Club e.V..
Die Frauen legten vor und gewannen unter Leitung von Gast-Coach Pausewang ihre Partie. Im Anschluss wollten die Herren nachziehen. In der ersten Hälfte konnte sich keine Mannschaft wirklich durchsetzen und die Hausherren gingen mit einem Zähler Vorsprung in die Kabine (12:11).
In der zweiten Hälfte zeigte sich zunächst das gleiche Bild, jedoch konnte man sagen, dass die Abwehr der Löwen etwas besser stand als noch zuvor. Doch es waren die Gastgeber, die sich nach einer kurzen Braunschweiger Führung das erste Mal einen 3-Tore-Vorsprung erarbeiteten. Diesen konnten die Gäste, auch durch die zwei 2-Minuten-Strafen in der letzten Viertelstunde und dem langsamen Aufbauspiel der Gastgeber, nicht mehr aufholen. So verloren die Löwen mit einem Tor Unterschied in Südniedersachsen - 24:23 (12:11).
Ein großer Dank geht dennoch an die mitgereisten Fans und die Damenmannschaft für den Support von den Rängen.
Am Samstag geht es für die Löwen um Coach Pausewang mit einem Heimspiel weiter. Dann ist ab 20 Uhr der Tabellennachbar aus Moringen zu Gast in der heimischen Güldenhalle.
Für die Eintracht dabei:
Sooriakumar, Goebel, Lity; Laube, Frank (je 4), Weiler, Harten, Hrabak (je 3), Bremer, Mick (je 2), Kröger, Asmer (je 1), Bengsch, Kaiser.

m1 : HSG Langelsheim I

+++ Eintracht baut Siegesserie weiter aus! +++
Zu ungewohnter Zeit trafen am Sonntagabend Eintrachts 1. Herren und die HSG Langelsheim/Astfeld in der Nibelungenhalle aufeinander. Durch die momentane Tabellensituation und die Heimstärke der Braunschweiger war die Favoritenrolle ganz klar der Eintracht zugeteilt. Trotzdem wusste man aus den letzten Begegnungen, dass dieses Spiel ganz und gar nicht einfach wird.
Dementsprechend verlief auch die erste Hälfte. Vorne konnte zwar so gut wie jeder Angriff verwandelt werden, doch in der Abwehr klafften große Lücken, die die Gäste zu nutzen wussten. Außerdem ließen sich die Blau-Gelben zu sehr von der Langelsheimer Hektik anstecken und machten dadurch einige einfache Fehler. So war die erste Hälfte ein reines Torfestival. Mit 19:19 gingen beide Mannschaften in die Kabine.
Die zweite Hälfte begann aus Sicht der Eintracht deutlich besser. Die Abwehr stand stabiler und ließ in den ersten 10 Minuten nur zwei Tore der Gegner zu. Im Angriff konnten durch einfaches Durchstoßen große Lücken gerissen oder die Außenspieler gut in Szene gesetzt werden. Gerade Topscorer Arne Weiler (11 Tore) war in der zweiten Hälfte kaum zu stoppen. So gelang es der Eintracht sich schnell auf 6 Tore abzusetzen. Gegen Ende der Partie flachte die Konzentration auf beiden Seiten etwas ab, doch das hielt die Braunschweiger nicht davon ab die Führung auf 9 Tore auszubauen und sogar die 40-Tore-Marke zu knacken. Das Ergebnis dieses schnellen Spiels lautet 41:32 und zwei weitere Punkte für die Eintracht.
Am nächsten Samstag geht es zusammen mit Eintracht Braunschweig - 1. Handball Damen mit dem Bus zum heimstarken Northeimer HC 2, um die nächsten Punkte zu erkämpfen.
Für Eintracht dabei:
Sooriakumar, Goebel, Lity; Weiler (11), Laube (10), Mick (6), Bremer (5), Hrabak, Frank (je 3), Türk (2), Asmer (1), Kaiser, Schröder, Harten.

m1 : HSV Warberg/Lelm

+++ Eintracht gelingt Coup gegen Tabellenführer Warberg/Lelm +++

Vor der Partie waren die Rollen klar verteilt. Mit acht Siegen aus acht Spielen gingen die Gäste vom HSV Warberg/Lelm als Favoriten in die Begegnung. Aber auch die Braunschweiger erhofften sich nach zuletzt guten Leistungen für eine Überraschung zu sorgen.
Zu Beginn der Partie merkte man beiden Mannschaften eine gewisse Nervosität an, die vor allem einfache Ballverluste auf beiden Seiten zur Folge hatte. Durch ein starkes Zusammenspiel aus Abwehr und Torhüter gelang es der Eintracht mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause zu gehen.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Braunschweiger gut aus der Kabine und konnten ihren Vorsprung auf vier Tore ausbauen. Auch die zwischenzeitliche offensive Manndeckung der Gäste konnte kein Bruch in das Spiel der Eintracht bringen, sodass sich die Hausherren am Ende mit einem deutlichen 32:26 Sieg für ihre konzertierte Leistung belohnten.
Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Fans die am Samstag in der Halle waren und hoffen bereits am nächsten Wochenende die nächsten zwei Punkte in heimischer Halle zu behalten. Dann geht es nämlich am
Sonntag um 19 Uhr in der Sporthalle der Niebelungen-Schule gegen die HSG Langelsheim/Astfeld.

Für Eintracht dabei: Lity, Sooriakumar; Laube (6), Frank (5), Weiler (4), Mick (4), Türk (4), Asmer (3), Hrabak (3), Bremer (2), Kaiser (1), Harten, Holland, Schröder

HG Elm I : M1

Läuft bei der Eintracht!
Nach dem deutlichen 19:30 Auswärtssieg im Elm steht Eintrachts 1. Herren nun verdient auf dem dritten Tabellenplatz. Besonders die starke Abwehr- und Torhüterleistung hat an diesem Wochenende zu zwei Punkten verholfen.
Dabei ging das Spiel ziemlich ausgeglichen los. Bis zum 8:8 in der 15. Minute konnte sich kein Team absetzen. Doch dann brachte der Gastgeber bis kurz vor der Halbzeit keinen einzigen Ball mehr im Braunschweiger Tor unter. So konnten sich die Blau-Gelben langsam auf 10:15 zum Pausentee absetzen.
Nach dem Seitenwechsel ging es genauso weiter wie es aufgehört hat. Bis zur 45. Minute klappte bei der Eintracht einfach alles und bei Elm fast nichts. Zum Ende hin hat sich leider etwas der Schlendrian eingeschlichen und vorne wurden einige Bälle weggeschmissen. Doch Torhüter Sascha Lity, welcher dem vorher schon stark spielenden Alfi eine Pause gönnte, mauerte das Tor einfach zu. Mit überragenden Paraden ließ er den Gegner samt Trainer verzweifeln. Endstand: 19:30
Besonders Coach Pausewang hat sich über den Sieg über seinen Trainerkumpel gefreut und hat das Team mit einer Kiste Kaltgetränke belohnt ��
Allgemein war das Eintracht-Handball-Wochenende sehr erfolgreich. Alle Mannschaften, die dieses Wochenende gespielt haben, konnten Auswärts 2 Punkte holen.
Für Eintracht dabei:
Sooriakumar, Lity; Asmer(6), Mick, Bremer (je 4), Kröger, Bengsch, Laube (je 3), Kaiser, Weiler, Holland (je 2), Harten (1), Türk, Hrabak.

m1 HSG Rhumetal II

+++ Eintracht müht sich zum Sieg gegen Aufsteiger HSG Rhumetal II +++
Nach nun zwei Siegen in Folge, war am gestrigen Sonntag Aufsteiger HSG Rhumetal II in der Löwenstadt zu Gast. So recht konnte niemand vor dem Spiel die Gäste einschätzen, da sie ein völlig unbeschriebenes Blatt für die Braunschweiger waren. Man war sich aber sicher, dass man die gute Leistung der vergangenen Spiele weiter ausbauen wollte.
Zu Beginn der Partie konnten die Löwen direkt die Führung übernehmen, sich jedoch zu keinem Zeitpunkt mit mehr als zwei Toren absetzen. Viele Fehlwürfe im Angriff und eine deutlich schlechtere Abwehrleistung im Vergleich zu den letzten Spielen trugen dazu bei. Zwei Sekunden vor Ablauf der ersten Hälfte schafften die Gäste noch den Ausgleich, so dass die Partie anschließend wieder bei null begann.
In der zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Bild. Nur durch Kampfgeist kamen die Braunschweiger zu ihren Toren und konnten in der engen Partie auf Linksaußen Kai-Philipp Thomas vertrauen, der mit seinen 6 Treffern (5 davon in Halbzeit 2) sein Team im Spiel hielt. Gegen Ende des Spiels führten die Löwen mit 3 Toren und glaubten den Sieg sicher zu haben. Doch durch einige Unachtsamkeiten und Fehler konnten sich die Gäste erneut herankämpfen. Am Ende hatten sie sogar mit einem Freiwurf nach Ablauf der Zeit noch die Chance zum Ausgleich. Zum Glück für die Eintracht endete das Spiel mit 31:30 (12:12) für die Gastgeber. Es war kein schönes Spiel, aber man muss der Mannschaft für ihren Kampfgeist ein Lob aussprechen, da in der vergangenen Saison solche Spiele noch verloren gegangen wären.
Für die Eintracht dabei:
Sooriakumar, Lity – Weiler, Thomas, Bremer (je 6), Frank (4), Mick (3), Holland, Hrabak (je 2), Laube, Lietz (je 1), Asmer, Bengsch, Kröger.

m1 : HSG Nord Edemissen I

+++ BTSV Handballer gewinnen gegen die HSG Nord Edemissen +++
Nachdem die Braunschweiger Handballer in der vergangenen Saison nur ein Punkt aus zwei Spielen gegen die HSG mitnehmen konnten, sollte nun der erste Sieg her.
Die Anfangsphase des Spiels war geprägt von starken Torhüterparaden auf beiden Seiten, sodass sich zunächst keins der beiden Teams absetzen konnte. Erst Mitte der ersten Halbzeit gelang es den Braunschweigern einen Drei-Tore-Vorsprung rauszuspielen. Doch auch die HSG kam immer wieder zu einfachen Toren aus dem Rückraum und verkürzte bis zur Halbzeit auf nur ein Tor. Nach dem Seitenwechsel kam die Eintracht etwas ins Stocken und den Gästen gelang es sich auf zwei Tore abzusetzen. Coach Pausewang stellte in der Deckung um und in Folge dessen kamen die Hausherren immer wieder zu einfachen Toren über den Gegenstoß. Der Schlüssel zum Erfolg war an diesem Sonntagabend die Schlussphase. In den letzten 11 Minuten ließ die Eintracht nur noch ein Tor zu und konnte auch im Positionsangriff immer wieder über den an diesem Tag gut aufgelegten Finn Kröger am Kreis abschließen. Ebenso wieder einmal überragend an diesem Tag war Torhüter Alfi Sooriakumar, der erneut alle Strafwürfe des Gegners parieren konnte. Am Ende konnten mit einem 28:22 Sieg die nächsten zwei wichtigen Punkte verbucht werden.

Am nächsten Sonntag geht es für die Braunschweiger Handballer erneut mit einem Heimspiel weiter. Um 15 Uhr empfangen die Löwen den Aufsteiger aus Rhumetal diesmal allerdings in der Sporthalle der Nibelungen-Schule.

Wir sehen uns!

Für die Eintracht dabei:
Goebel, Sooriakumar – Kröger (7), Laube (6), Weiler (4), Bremer (2), Holland (2), Kaiser (2), Mick (2), Asmer (1), Lietz (1), Hrabak (1), Frank, Thomas.

MTV Braunschweig III : m1

Sieg im Stadtderby!

Am vergangenen Samstagabend konnten Eintrachts Männer vor voller Tribüne einen wichtigen Sieg gegen MTV III einfahren. Das Spiel war von Anfang an hart umkämpft. Dabei kam die Eintracht etwas besser in das stark körperbetonte Spiel. Nach 5 Minuten konnte man bereits einen 5:1 Vorsprung herausspielen und gab die Führung das gesamte Spiel nicht wieder her. In einer Schwächephase vor der Halbzeit, in der 10 Minuten kein Tor erzielt werden konnte, kamen die Gastgeber auf ein Tor wieder heran und so ging es mit 11:12 in die Pause. Der zweite Abschnitt fing genauso an wie der Erste. Die Eintracht überzeugte mit einer konzentrierten Abwehrleistung und konnte sich wieder etwas absetzen. In dieser Phase schien Torhüter Alfi Sooriakumar das Tor zugemauert zu haben und ließ den Gegnern insbesondere vom 7-Meter-Punkt keine Chance.
Wie es zu einem Derby auch gehört, kochten die Emotionen in der zweiten Hälfte hoch und brachten eine Situation aufs Spielfeld, die nichts mehr mit Sport zu tun hat.

Zum Ende des Spiels wurde es für die Eintrachtler etwas brenzlig, als MTV eine Minute vor Schluss den Rückstand auf ein Tor verkürzte, doch Linksaußen/Rechtsaußen Kai-Philipp Thomas blieb cool vorm Torwart und besiegelte den Auswärtssieg.

Ergebnis: 21:23, zwei Platzverweise und ein geiles Spiel!
Eine schlechte Nachricht gibt es leider auch: Halbspieler Tim Kolle erlitt eine schwere Knieverletzung und fällt vermutlich länger aus. Gute Besserung Kolle!

Für Eintracht dabei:
Goebel, Sooriakumar; Weiler(7), Harten(6), Thomas(3), Kaiser, Holland, Türk (jeweils 2), Laube(1), Lietz, Schröder, Hrabak, Kolle.

VfL Lehre I : m1

Das war gar nichts!
Beim Auswärtsspiel in Lehre setzte es mit 30:23 eine deutliche Niederlage für die Männer des BTSVs. Von Anfang an klafften große Lücken in der Abwehr, welche die Lehrer Spieler zu nutzen wussten. Auch im Angriff kam es oft zu technischen Fehlern, weswegen die Braunschweiger in der ersten Hälfte lange einem 2-3 Tore Rückstand hinterherliefen. Ab der 20 Minute haben sich die Männer gefangen und konnten sogar mit einem Tor in Führung gehen. Doch kurz vor Halbzeitpfiff konnten die Gastgeber den Spielstand wieder drehen.
Anfang der zweiten Halbzeit schien dann gar nichts mehr zu laufen und die Lehrer konnten bis auf 5 Tore davon ziehen. 5 Minuten vor Schluss konnte man sich noch auf ein Tor herankämpfen, doch durch eine zu hektische Spielweise gingen viel Bälle verloren und landeten durch Tempogegnstöße im eigenen Tor.
Für Eintracht dabei:
Lity, Sooriakumar; Mick, Harten (je 6), Kröger, Bremer (je 3), Kaiser (2), Türk, Laube, Thomas (je 1), Lietz, Hrabak, Kolle, Schröder.

m1 : HSG SUW

Erstes Heimspiel, erster Sieg!
Am vergangenen Samstag stand das erste Heimspiel der Saison an. Leider zwar nicht am gewohnten Ort, aber die Nibelungenhalle hat den Löwen schon in diversen Heimspiel als adäquater Ersatz gedient und zu diversen Siegen geholfen. Somit war man auch an diesem Tag guter Dinge.
Zu Gast war die HSG Schoningen/ Uslar/ Wiensen 1. Herren in Braunschweig. In der vergangenen Saison verloren die Braunschweiger das Hinspiel deutlich mit 10 Toren Differenz, gewannen jedoch im Rückspiel. Daher war ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten.
Die Braunschweiger fanden gut in die Partie und konnten sich durch eine solide Abwehrleistung, sowie einen gut aufgelegten Alfi Sooriakumar im Tor nach 15 Minuten mit 5 Toren absetzen (10:5). Aus der starken Abwehr heraus, konnte der Vorsprung bis zur Halbzeit weiter ausgebaut werden (17:8).
Auch in der zweiten Hälfte fanden die Gäste kein wirkliches Mittel gegen die solide agierenden Braunschweiger und so konnte mit einem Endstand von 31:20 der erste Sieg der Saison verbucht werden.
Für die Eintracht dabei:
LIty, Sooriakumar, George; Mick (8), Laube (5), Kröger (4), Harten, Frank (je 3), Weiler, Holland, Thomas, Lietz (je 2) Kolle, Kaiser.

SG Spanbnill : m1

Bittere 24:22 Niederlage im 1. Saisonspiel
Am gestrigen Samstag (01.09.2018) verlor die 1. Herren der Löwen auswärts im ersten Saisonspiel gegen SG Spanbeck/Billingshausen. Man hatte sich viel für dieses Spiel vorgenommen, zumal man sich noch für das verlorene letzte Spiel der vergangenen Saison revanchieren wollte.
Das Spiel gestaltete sich recht ausgeglichen, doch aufgrund vieler Aluminiumtreffer rannte man immer einem Rückstand hinterher - Halbzeitstand 13:10. Trotz der Niederlage resümierte Coach Frank Pausewang, dass die Abwehr deutlich stabiler auftrat als in der vergangenen Saison. Auch mit dem Angriff war er durchaus zufrieden abgesehen von den wenigen Treffer.
Im ersten Heimspiel warten gastiert am kommenden Wochenende in der Nibelungen-Sporthalle HSG Schoning./Uslar/Wiens. in der Löwenstadt.
Für Eintracht dabei:
Sooriakumar, George; Weiler (8), Mick (4), Bremer, Schröder, Kröger (je 2), Kolle, Kaiser, Frank, Lietz (je 1), Türk.

HVN-Pokal

Am Samstag stand für die Handballer der Braunschweiger Eintracht die 1. Runde des HVN-Pokals auf dem Programm.
Wie auch schon in den letzten Jahren wurde der Einzug in die nächste Runde in Turnierform ausgespielt. Für die Löwen ging es in diesem Jahr neben dem Ausrichter und Ligakonkurrenten HG Elm gegen die Oberligisten Lehrter SV und MTV Vorsfelde.
Schon im Vorfeld kündigte der MTV allerdings an diesem Tag ihre zweite Mannschaft zu schicken und somit stand man einem weiteren Ligakonkurrenten der neuen Saison gegenüber.
Auch wenn für viele Teams der Pokal nur eine untergeordnete Rolle spielt, wollte man die Spiele dennoch nutzen um sich noch ein letztes Mal auf die neue Saison einzustimmen.
Mit zwei Siegen (18:11 gegen Elm und 20:13 gegen Vorsfelde) und einer knappen Niederlage gegen den Oberligisten aus Lehrte (12:14) präsentierten sich die Braunschweiger sehr ordentlich und konnten am Ende einen verdienten zweiten Platz verbuchen.
Die Braunschweiger Handballer bedanken sich für die gute Organisation sowie ein faires Turnier und wünschen allen Team einen guten Start in die Saison.
Das Team von Coach Pausewang geht nun nach einer sehr erfolgreichen Vorbereitung und mit sehr viel Zuversicht in die neue Saison. Am nächsten Samstag starten die Braunschweiger auswärts bei der SG Spanbeck/Billingshausen in die neue Saison.
Die ganze Mannschaft freut sich auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison gemeinsam mit ihren Zuschauern und Sponsoren
eves information technology AG
TEUTLOFF Technische Akademie
Bier- und Wurstkontor

Für Eintracht waren im Pokal dabei:
George, Sooriakumar; Asmer (10 Tore), Weiler (10 Tore), Laube (7 Tore), Mick (7 Tore), Kröger (6 Tore), Böttger (5 Tore), Bremer (3 Tore), Kolle (2 Tore)

Testspielsieg

Diesen Sonntagmittag gab es das vorletzte Testspiel vor Saisonbeginn. Dazu reisten Eintrachts Männer mit einem stark dezimierten Kader zum Regionsoberligisten 1. Herren Handball HSG Adelheidsdorf/Wathlingen. In diesem Spiel wurde größtenteils die 5:1 Deckung getestet, mit der von Anfang an viele Bälle gewonnen werden konnten. Einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. In der zweiten Hälfte wurde das Angriffsspiel mit zwei Kreisläufern ausprobiert, was auch anfangs gut geklappt hat. Zum Ende hin ließ allerdings die Konzentration im Angriff und in der Abwehr etwas nach, wodurch die Gastgeber den Rückstand auf 6 Tore verkürzen konnten. Der Endstand lautete somit 22:28. Danke an die HSG für das faire Spiel.
Bevor die Saison nächstes Wochenende mit der ersten Pokalrunde startet, erwarten wir am Mittwoch noch die 2. Mannschaft der SG Börde für das letzte Trainingsspiel der Vorbereitung.

weiteres solides Testspiel

Nachdem die Eintracht bereits unter der Woche gegen die 3. Herren der SG Börde gespielt und eine solide Leistung abgerufen hat, stand am gestrigen Samstag ein weiteres Testspiel auf dem Plan. Dieses Mal wartete mit dem TuS Bothfeld ein Landesligst aus der Landesliga Hannover auf die Löwen.
Trotz einiger fehlender Spieler, stand vor allem die 6:0 Abwehr in den ersten Minuten deutlich solider als noch in manchen anderen vorherigen Partien. Aufgrund dieser Leistung konnte vor allem die erste Welle zeitweise sehr konsequent gespielt werden. Doch gerade zu Beginn der zweiten Hälfte verfielen die Löwen wieder ihrer Hektik und erlaubten sich viele unüberlegte Abschlüsse, sowie diverse technische Fehler. Auch konnten einige Absprachefehler in der 5:1 Abwehr ausgemacht werden. Genau an diesen Schwachstellen muss die Mannschaft nun in den nächsten Trainingseinheiten und verbleibenden Testspielen arbeiten.
Vielen Dank an dieser Stelle noch an die Gastgeber des 1. Herren TuS Bothfeld 04 Handball.

solides Testspiel

Nach dem Testspiel am Samstag wurde direkt die nächste Trainingseinheit wieder für ein Testspiel genutzt. Am Dienstagabend war der Regionsoberligist SG Börde 3 zu Gast in der Güldenhalle. Da beide Bänke voll besetzt waren, einigten sich die Trainer auf 3 Spielzeiten à 25 Minuten. Obwohl der Klassenunterschied von Anfang an spürbar war, wurden den Männern der Eintracht noch einige Absprachefehler in der Abwehr aufgezeigt. An denen muss man nun intensiv arbeiten in den nächsten Wochen. Am Ende ging das Spiel deutlich für die Braunschweiger aus.
Danke an die Männer der SG Börde Handball 3 für das faire Spiel.

 

Testspiel gegen Emmerthal

+++ Guter Test bei der TSG Emmerthal +++
Am gestrigen Samstag ging es für die Jungs von Coach Pausewang ins Weserbergland. Neben einer Trainingseinheit am Mittag stand am frühen Abend ein Testspiel gegen den Verbandsligisten aus Emmerthal an.
Die durchaus ansehnliche Partie endete unterm Strich mit 34:34 und war für die Löwen trotz des Unentschieden ein guter und erfolgreicher Test.
An dieser Stelle bedanken wir uns nochmal bei der 1. Herren TSG Emmerthal Handball für das faire Spiel, die Gastfreundschaft und die tolle Verpflegung vor Ort.
Am kommenden Dienstag geht es dann schon weiter im nächsten Testspiel gegen die SG Börde III. Anpfiff ist um 20:30 Uhr in der Güldenhalle in Braunschweig.